Der Natur auf der Spur im Seetal

Zur Eintritts-Seite

Samstag, 16. April 2005


Routen Beschreibung:

Wanderroute Karte (Vormittag) klick hier
Wanderroute Karte (Nachmittag) klick hier











Wasserschloss Hallwil


Hallwilersee





































Baldeggersee


Baldeggersee

- leichte Wanderung ohne Höhenunterschiede, jedoch Ausdauer ist gefordert
- (Netto-Wanderzeit: 6 Std.) -

- für die „Spätaufsteher“ gibt es eine reduzierte Variante
            ab Meisterschwanden
- (Netto-Wanderzeit 4 3/4 Stunden)

Mit dem eleganten Seetaler erreichen wir die Ortschaft Hallwil, wo wir uns zuerst bei Kaffee und Gipfeli für unsere Wanderung stärken, mit der wir unsere Ausdauer unter Beweis stellen können.

Restaurant Schützenstübli
Beat Zehnder    Tel. 062 / 777 11 83
Hallwil          Natel: 076 / 338 61 71

Wir durchwandern das Seetal. Nach wenigen Minuten liegt das Schloss Hallwil - eine Wasserburg auf zwei vom Aabach umflossenen Inseln, heute Wohnmuseum; komplexe Anlage aus dem 15.-16. Jh. mit vorwiegend spät-gotischen Wohnbauten - vor uns.

Der Weg führt nun direkt am nahezu unverbauten Ufer des Hallwilersees entlang. Durch die Zweige des Uferwaldes lassen sich Wasservögel wie Blässhühner (Taucherli) und Haubentaucher  beobachten.
Im Seehotel "Delphin" treffen wir unsere Variante - Wanderer.

Seehotel Delphin
5616 Meisterschwanden
Telefon 056 676 66 80


Nach etwa 3-stündiger Wanderung entlang des schönen Seeufers und nach Überschreiten der Kantonsgrenze vom Aargau ins Luzernische erreichen wir Aesch. Es folgt ein leichter Aufstieg in den Wald. Bald erreichen wir Hitzkirch mit seiner stattlichen Kirche St. Pankratius, wo wir um

13 Uhr im

Café Restaurant Hilti Cornelistrasse 1
6285 Hitzkirch
Tel. 041 - 917 24 45

unser Mittagessen geniessen.

Menü I à CHF 22.50

Tagessuppe oder kleiner Salat

Partyfilet an Pilzsauce
Nüdeli
Rüebli und Zucchetti

Menü III à CHF 17.50

Tagessuppe oder kleiner Salat

Hausgemachte Bärlauchknöpfli
Garniert mit verschiedenen Gemüsen

Menü II à CHF 19.50

Tagessuppe oder kleiner Salat

Fischfilet provençale
Reis
Zucchetti

Menü IV à CHF 16.50

Tagessuppe

Salatteller

Um 15 Uhr wandern wir gestärkt weiter durch die kleine Schlucht zum Schloss Heidegg mit seinem international ausgezeichneten Rokoko-Rosengarten mit etwa 500 alten Zuchtsorten, von wo wir bei guten Sichtverhältnissen den schönen Baldeggersee vor uns liegen sehen. Heute gehört das Schloss Heidegg dem Kanton Luzern und wird von der Vereinigung Pro Heidegg betrieben. Es enthält ein Museum und Räume für öffentliche Veranstaltungen. Der Baldeggersee mit seinen unverbauten Ufern ist im Schweizer Mittelland eine landschaftliche Rarität. Am Ufer liegen Flachmoore und ein Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung. Seit 1940 ist der ganze Baldeggersee (Fläche 534,5 ha) im Besitz von Pro Natura und ist durch eine kantonale Schutzverordnung geschützt. Der Baldeggersee, umrahmt von den beiden Höhenzügen Erlosen und Lindenberg liegt in einer Mulde, die eine Eiszunge des Reussgletschers hinterlassen hat. Wir wandern auf reizvollen Pfaden dem Seeufer entlang bis nach Baldegg, wo wir mit dem Seetaler die Heimfahrt antreten.

 
Links:

Schloss Hallwil

Hitzkirch

Baldeggersee

Baldeggersee (2)

Schloss Heidegg

Schloss Heidegg (2)

ProNatura

ProNatura (2)

 
Besammlung:  

 
Samstag, 16. April 2005  
6:40 Uhr Gleis 12 

Variante - Wanderer
7:15 Uhr
Gleis 12


Wanderleiter:



 
Inge Schaubhut
Tel. +41 (044) 910 54 06

inge.schaubhut@gmx.ch


Reine Wanderzeit:


6 Std. resp. 4 3/4 Std.

Anforderungen:

leichte Wanderung ohne Höhenunterschiede, jedoch Ausdauer ist gefordert (Netto-Wanderzeit: 6 Std.)

(Variante - Wanderer
Netto-Wanderzeit 4 3/4 Std.)

Ausrüstung:

Wanderschuhe, Sonnen- und Regenschutz

Verpflegung:

Rest. Hilti und/oder aus dem Rucksack

Versicherung:

Ist Sache der Teilnehmenden

Bemerkungen:

Die Wanderung wird bei jeder Witterung durchgeführt

Anmeldung:



E-Mail: mueller.moosbrugger@bluewin.ch
oder per Post (siehe Anmeldung) E-Mail senden 
Anmeldeschluss ist der
Montag 11. April 2005
Posteingang

- Bitte mit allen Angaben -


Anreise:

an

ab

Gleis

Zürich HB               

06:58

21 / 22

Lenzburg

07:32

07:38

3 / 11

Hallwil-Dürrenäsch

07:48

 

Zürich HB

07:34

Lenzburg

07:53

08:03

Bus 408

Meisterschwanden, Post

08:32

Heimreise:

an

ab

Gleis

Baldegg                 

17:20

2

Luzern

17:58

18:10

11 / 7

  Thalwil

18:45

18:46

Zürich HB

18:56

Kostenbeteiligung   

 
 
Mitglieder *)

 
 
Nicht Mitglieder

Halbtaxabonnement

05.00

25.00

Ohne Abonnement

25.00

40.00

General Abonnement

00.00

05.00

*) Jahresbeitrag 2005: CHF 35.00 plus
obligatorischer Gesamtsportclub-Beitrag CHF 30.00
 

Abmeldung:


Bei dringender Abmeldung am Samstag
Tel. 079 356 97 26

Hinweise:



 

Nächste Wanderung am 4. Juni 2005
                          (Terminänderung !)
Schindellegi - Etzel - Willerzell
mit Karl Kubli

Ich freue mich auf Deine Anmeldung


Gerd Müller

           zurück Seitenanfangnfangnfang nach oben Seiten Anfang